Habt ihr Weiberfasching gut überstanden? Das närrische Treiben wird in den nächsten Tagen seinen Höhepunkt erreichen. Neben Kostümen und Süßigkeiten sind in diesen Tagen auch Krachmacher und Musikintrumente besonders wichtig. Kinder lieben Musik und sie lieben es selbst Musik zu machen. Wenn wir ehrlich sind, ist das bei uns Eltern doch nicht immer der Fall. Falls es bei euch zu Hause keine Instrumente gibt, oder ihr einfach eine schöne Wochenendbastelei sucht, zeige ich euch heute ein paar Diy – Instrumente.

Ich zeige euch heute ein paar Ideen, wie man schnelle und einfache Instrumente bauen kann. Ihr werdet den Großteil kennen, aber manchmal muss doch erst wieder etwas sehen um es ins Gedächtnis zu holen.

Rasseln

Einfach und schnell gemacht sind Rasseln aus:

  • Dosen mit Deckeln
  • Konservendosen
  • Papprollen
  • Flaschen mit Verschluss
  • Joghurtbecher
  • Unterschiedliche Materialien zum Befüllen: Kronkorken, Kieselsteine, Eicheln, Kastanien, Sand, Wasser, Flaschendeckel, Unterlegscheiben, Muttern, Korken, Walnusschalen, Murmeln,…
  • Zum verschließen Luftballons, Butterbrotpapier, Haushaltgummis,….
  • und noch vieles mehr.

Befüllen, verschließen oder verkleben und fertig.

Natürlich ist das alles abhängig vom Alter der Kinder. Größere Kinder können nun anfangen und die Rasseln zu bekleben, anzumalen, einfach kreativ mit den unterscheidlichsten Materialien gestalten.

 

Eine ganz einfache Variante schon für die ganz kleinen Mäuse ist der Rasselball:

  • Tennisball
  • 2 Kronkorken
  • Teppichmesser

Ihr schneidet in einen Tennisball ein ganz kleinen Schnitz. Dahinein steckt ihr 2 Kronkorken oder ein kleines Glöckchen. Nun macht der Ball beim Rollen tolle Geräusche. Die Öffnung kann natürlich noch verklebt oder überfilzt werden.

20160204_170248

Schlangenrassel:

  • Plastikei
  • kleine Perlen
  • Nägel
  • Klebestreifen
  • Sonstiges: Wattebällchen, rolter Filz, Wolle, Strickliesel,

Die Öffnung des Eis wird mit einem Nagel vergrößert. Die kleinen Perlen werden durch diese Öffnung in das Ei gefüllt. Dann wird die Öffnung mit dem Klebestreifen verschlossen. Die Eier können dann mit bemalt werden.

Mit einer Stricklisel wird ein ca. 30cm langes Seil gestrickt. Das Ei ist nun der Kopf der Schlange. Ein kurzer Teil des Seil wird um das Ende des Eo geklebt. Das restliche Seil ist der Schlangenkörper. Augen und Zunge und fertig.

20160204_164654.jpg

 

Trommeln:

Und die Trommel und die Trommel die macht rum bum bum. Am schönsten kann man doch immer noch auf den Topfen trommeln. Weitere Alternativen findet ihr hier:

  • Dosen in allen Größen
  • Röhren aus Pappe
  • Kanister
  • Leere und ausgespülte Waschmittelbehälter
  • Pappteller
  • Kartons und Kisten
  • Folien, Luftballos, Klebeband, Gummis zum bespannen
  • Kochlöffel, Rundstäbe, Kolzkugel, Korken,…. für Schlägel

Die einfachste Form der Trommel ist einen offenen Gegenstand – hier ein Stück dicke Papprolle mit einem Luftballon zu bespannen. Auch hier können die Klangkörper wieder nach Lust und Laune bemalt werden.

20160204_170232

 

Eine Art Bongo kann man mit Butterbrotpapier, einem alten Tontopf mit Loch und Kleister herstellen:

Das Butterbrotpapierzuschnitt muss größer sein, als der Durschmesser des Blumentopfs. Der Topf wird durch den Kleister mit mehreren Schichten Butterbrotpapier bespannt. Durch das Trocknen des Kleisters spannt sich das Butterbrotpapier. Jetzt kann das überschüssige Papier an den Seiten abgeschnitten die Trommel bunt bemalt werden.

trommel_1

Drehtrommel aus Papptellern:

  • Käseschachtel oder alternativ
  • Zwei Pappteller
  • Holzstab
  • Wolle
  • Perlen
  • Tacker

Die Käseschachtel/ Pappteller können nach Wunsch angemalt werden. Der Holzstab wird in die Mitte der Teller geklebt und die Teller nun zusammengetackert. Mit einer Lochzange oder der Schere kann man nun an jede Seite 2 Löcher machen. Durch diese Löcher wird ein Wollfaden gezogen und festgebunden. An die Enden des Fadens werden jeweisl eine Perle aufgezogen und verknotet.

 

Nussklapper

  • 2 Walnusschalen
  • fester Kartonstreifen ca 5cm x 20cm
  • Kleber

Den Kartonstreifen in der Mitte falten. Dann auf die offenen Enden der beiden Innenseiten jeweils eine Nussschalenhäfte kleben. Beim zusammendrücken den Karton klappert es.

SAM_6572.JPG

 

Schleuderschlauch (nur für große Kinder)

  • 1m Spiralschlauch z.b. vom alten Staubsauger

Den Schlauch fest an einem Ende halten und im Kreis herum schleudern. Am besten draußen….Huhuhu …….. ist dass ein Geheule! Je schneller der Schlauch geschleudert wird, um so höher wird der Ton. Den Schlauch nicht loslassen!

Achtung, Achtung! Alle anderen müssen in Deckung gehen!

 

Ein weiterer Klassiker wäre der Quitschballon.

  • Ballon

Aufpusten und  die Öffnung straff auseinander ziehen. Durch den Spalt entweicht die Luft mit einem lauten Quietschgeräusch. Es entstehen noch mehr sehr witzige Töne, wenn der Spalt verändert wird. Erwachsene mögen diese Geräusche nicht so – viele Kinder lieben sie.

Luftballon.jpg

 

 

Bei Tollabea gibt es noch eine wunderbare Anleitung für ein Wasser – Xylophon.

Viel Spaß beim närrischen Treiben, beim Ausprobieren und Entdecken.

 

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Humba, Humba tätärääää

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s