Es ist Frühling und bald wird es Sommer. Ich freue mich so sehr. Leider habe ich immer noch nicht zu meiner alten Form gefunden und allzuviel konnte ich im Garten noch nicht arbeiten. Ok bei dem aktuellen Wetter macht das auch nicht wirklich Sinn, aber die Zeit kommt.

Frühling bedeutet für mich: Erde, Pflanzen, Garten oder Balkon. Zumindest die Fensterbank muss es aber sein. Außer Kartoffel pflanzen und ein paar Blumen für den Balkonkasten war hier noch nichts geboten. Denn im Liegen im Bett geht das einfach sehr schlecht. Was im Liegen aber wirklich gut geht, das ist Lesen. Und aus diesem Grund habe ich einige Gartenbücher gelesen, die ich Euch heute vorstellen möchte:

Schlau Gärtnern – Auf der Fensterbank, dem Balkon und im Garten*

Schlau gärtnern

 

Hier kommt ein echtes Sammelsurium auf uns zu. Fast 300 Seiten geballte Infos, Ideen, Tipps, Tricks und Rezepte. Ok – Ganz so einfach mit dem Lesen im Bett war das nicht. Denn dieses Buch ist richtig schwer.

9 pfiffige Kinder führen durch das Buch, probieren aus und erklären. Es ist in fünf Bereiche eingeteilt:

  • Was schlaue Gärtner wissen wollen
  • Jetzt geht´s endlich los!
  • Mini – Projekte
  • Maxi – Projekte
  • XXL – Projekte

Der große Vorteil dieses Buches ist es, ohne Zweifel, dass es kein Grundwissen voraussetzt. Diese Fundgrube komplett vorzustellen, würde hier den Rahmen sprengen. Ich habe es aufmerksam und neugierig gelesen, mir viele verschiedene Ideen davon herausgepickt und bin mir sicher, dass ich auch in einem Jahr noch damit arbeiten werde.

Von Gartenwissen über die Geräte, zum Pflanzen und säen, Zeitpläne als Richtlinien,greenstuff Ideen und und. Es wird z.B. auch unsere Kartoffelsack erklärt und vorausschauendes Planen. Für Eltern die etwas mehr wissen wollen ein geeignetes Buch. Für Kinder die  gerne Abenteuer bestehen, loslegen möchten, selbst kreativ sind und sich ausprobieren möchten, ein Schatz.

Es weckt die Lust neugierig zu sein, auf das  was in und aus der Erde wächst, warum, wie und überhaupt.Diese Buch alle neugierig machen auf den Kontakt zur Natur, zum eigenen Essen, zu den Kreisläufen des Lebens, zum Staunen und ernten und danach zum weiterverarbeiten mit tollen Rezepten. Vom Fensterbankgemüse bis zum Relaxamais.

Es geht etwas schief? Macht nichts, es darf wachsen wie es will, wir schauen mal was daraus wird!Ein Buch voller Überraschungen. Ich bin begeistert.

 

Auch das nächste Buch ist ein Kinder – Gartenbuch

KinderGartenGlück: Von Kresseköpfen, Käfersafaris und Monsterpflanzen*

Kinder Garten Buch

 

Das besondere an diesem wesentlich kleineren und dafür sehr handlichen Buch sind die 52 kleine Gartenprojektiddeen. Für jede Woche des Jahres gibt es hier ein kleineres oder größeres „Projekt“. Das Buch wurde von einem englischen Grundschullehrer verfasst, der mittlerweile selbst las Gartenjournalist tätig ist.

Neben einer Einführung in der allgemeine Dinge wie Gartendesgin für Kinder, Sicherheitshinweise und Material besprochen werden ist das Buch in die Jahreszeiten untergliedert.

Um einen kleinen Einblick zu bekommen, möchte ich Euch meine beiden Lieblingsaktionen bei jeder Jahreszeit kurz vorstellen:

Frühling:

+ Mini – Safarie im Garten

+ Wasserspielwand bauen

Sommer:

+ Sandexperimente

+ Lavendelernte

Herbst:

+ Vergraben einer Zeitkapsel

+ Blumenzwiebeln für den Frühling

Winter:

+ Pflanzen ganz umsonst

+ Vogelfutterspender

Leider gibt es auch Dinge die für mich gar nicht gehen, wie z.B. Spiele mit lebendigen Schnecken oder mit Naturgegenständen auf Zucker Gebilde legen.

Ich arbeite gerne kreativ und hier enthält das Buch viele Inspirationen. Wer jedoch genau e und detailierte Anleitungen erwartet der wird leider enttäuscht werden. Die sehr ansprechende Optik und hübsche Aufmachung verspricht mehr, als das Buch inhaltlich bietet. Wer einen Ideenpool – ohne große Inhaltliche Zusammenhänge sucht, für den ist das ein tolles Buch. Für alle anderen, die sich  genaue Anleitungen oder Wissenswerte Inhalte wünschen, lassen besser die Finger davon.

 

Ein Buch das kein reines Garten – Buch, aber dennoch ein Natur – Buch ist, ist das
Das Quatsch-Matsch-Buch: Das Aktionsbuch: großstadttauglich und baumhausgeprüft

Matsch - Buch

Ganz vereinfacht gesagt, ist das ein Buch mit einer Anleitung zum „Rausgehen“. Für Kinder und Eltern. Hierbei spreche ich nicht von Kleinkindern, sondern bereits von Schulkindern. Kinder die ich, hier bei uns, leider kaum noch draußen, sehe. Es stellt sich die Frage nach dem Warum. Und immer wieder komt der Punkt, an dem man merkt, dass es nicht nur die Kinder sind, die nicht hinaus möchten, sondern auch ganz häufig die Angst der Elten. Angst vor Gefahren. Angst vor….

Und hier setzt das Buch an. Es bietet eine Hilfestellung und will  Angst-Nehmen- vor allem den Eltern. Damit man sich traut, die Kinder alleine nach draußen zum Spielen schicken und ihnen gleichzeitig Angebote macht, damit dieser Kontakt wieder zu stande kommt. 

  • Pfützenglück & Pflasterstrand: Abenteuer im Alltag
  • Warum Kinder mehr Matsch brauchen
  • Wo die wilden Spiele warten – für Kinder von 4 bis 14

Autor Andreas Weber schreibt auch GEO-Artikel und möchte in diesem Buch, Barrieren in den Köpfen verbannen und Eltern wie Kinder zum Ausprobieren, Wagen, Mutmachen, Scheitern und Neubeginnen anregen. Da Eltren wie Kinder angesprochen werden, kommen auch seine Tochter und sein Sohn immer wieder zu Wort .

Das Buch ist keine wissenschaftliche Abhandlung, sondern der Autor beschreibt seine Erfahrungen. Ich finde das sympatisch. Er will Mut machen, ich finde das gelingt ihm. Es ist ein keliens dnliches Buch, ohne bunte Bider, dafür mit Zeichungen aller 3 Autoren und vielen Ideen.

„Das Quatsch-Matsch-Buch ist vieles zugleich: ein Plädoyer an die Erwachsenen, Kindern Freiräume zurückzugeben; und ein Aufruf an die Kinder, sich diese zurückzuerobern.“BUND – Magazin März 2014

 

Auch 2 Bücher für Erwachsene haben sich bei mir eingeschlichen.

Das 100% Ernte-Glück-Buch: Praxis-Know-how für Gemüsebeet & Co.*

Ernte Buch Gartenbuch

bekam der ❤ Mann geschenkt. Hier geht es um Praxis Know – How für Gemüsebeet

Dieses Buch beginnt mit den Basics wie Bodenbeschaffenheit, Pflanzkalender und Unkräutern und Schädlingen uvm. Das spannende daran ist, dass auch nicht nicht nur Textform zu finden ist, sondern das ganze immer wieder mit sehr ansprechenden Bildern unterlegt wird. So kann man einfach nachschlagen, wenn man eine bestimmte Pflanze im Garten sieht und deren Namen noch nicht kennt.

Danach haben alle weiteren Kapitel den selben Aufbau:

Das passiert im (März, April, Mai,…)

Jedes Kapitel beinhaltet dann die Bereiche Säen/Pflanzen und danach Montaspezifische Dinge wie, Rankhilfen,Hausmittel, … und natürlich Pfelgen und Ernten.

Zusätzlich gibt es immer noch ein Gemüse des Monats: Im Mai z.b. den Salat, Im Juni die Tomate  und im November den Kopfkohl. Hin und wieder rundet ein kleines, leckeres Rezept ein Kapitel für mich vollständig ab.

Dieses Buch ist mit viel Liebe und Herzblut zusammengestellt. Es vermittelt die Inhalt klar und übersichtlich, dennoch ist es sehr ansprechend und frisch gestaltet.
Hier findet man nützliche Tipps und Tricks, die das Gärtnern erleichtern, egal ob man nun erst zu Gärtnern beginnt oder schon ein paar Jahre Erfahrung hat.

Das Buch lebt von der authentischen Gestaltung und den Erfahrungen des Meine Ernte Teams.

Ein kleines Extra sind die QR-Codes, die sich immer wieder im Buch finden. Mit diesen kommt man zu den Gartenpraxisvideos. So wird das Buch zu  einem lebendigen Erlebnis.

 

Das letzte Buch
Das Praxis-Handbuch Garten: Den Garten gekonnt anlegen, bepflanzen und pflegen*

Gartentipps

ist wieder sehr, sehr umfassend. Auf 320 Seiten wird hier ALLES erklärt, was ihr euch nur vorstellen könnt. Von der Gartenplanung, zur Gartengestaltung, von der Bodenanalyse über Rasenflächen bis hin zum Heckenschnitt.

Sehr viel Text, noch mehr fachliches Wissen und tolle, ausdrucksstarke und auch großformatige Abbildungen runden dieses Buch ab. Zu bestimmten Arbeitsvorgängen z.b. wie baue ich einen Gartenteich gibt es eine Doppelseite mit Bilderstrecken und Schritt für Schritt Erklärungen.

Diese Mischung zwischen sehr viel Text und den Bildern lassen die Seiten manchmal etwas unübersichtlich wirken.  Hat man ein Thema gefunden, das einen interessiert, ist der Inhalt Top. Ich wage zu behaupten, dass hier auch Menschen, die schon viel Gartenerfahrung haben, immer wieder etwas lernen können.  Man findet hier Informationen zum reinen Gärtnern, wie zum Beispiel Bodenbeschaffenheit, Bodenbearbeitung, Säen, Vermehren, Unkrautbekämpfung und vieles mehr. Für mich das interessanteste Kapitel war dies, mit dem Vermehren von Pflanzen. Sehr Umfangreich und klar verständlich.

Es werden zahlreiche, einfache und praktische Tipps leicht und verständlich erklärt und dennoch: Einen richtigen Zugang konnte ich zu diesem Buch leider nicht finden. Vielleicht liegt das aber auch einfach daran, dass unser Garten nicht nur von uns benutzt wird und zum größten Teil bereits angelegt ist. Es gibt hier und da Veränderungen, aber wir pflanzen aktuell keine neuen Hecken und ein Gewächshaus ist (leider) auch nicht in Sicht. Was ich damit sagen möchte, dieses Buch ist ein Buch für Menschen, die sich einen neuen Garten anlegen oder einen vorhanden Garten komplett umstrukturieren möchten.

 

Gartenbücher gehören natürlich auch zu Caro und ihren Naturkindern verlinkt.

*die Bücher mit einem * wurden mir von den Verlagen zur Rezension zur Verfügung gestellt.

Alle Bücher enthalten Links zur Amazon – Partnerseite

 

 

 

 

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Buchkiste Gartenzeit – Buchrezension

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s