Wir hatten heute echtes Aprilwetter. Regen, Sonne, Wolken und Wind haben sich abgewechselt. Unser Garten nimmt so langsam seine Frühlingsgestalt an und heute durfte Junior seinen Kartoffelturm pflanzen.

Diese Variante ist so einfach und man kann Kartoffeln auf kleinstem Raum selbst pflanzen. Alles was ihr dazu braucht ist Kompost, Erde, einen Sack und eine Kartoffel.

Material

Es gibt Kartoffelpflanzsäcke zu kaufen. Aus unserer Erfahrung ist das nicht nötig. Man könnte auch einfach einen leeren Sack Erde verwenden. Wir haben einen alten und sauberen Müllsack verwendet. Wenn man sich extra einen kaufen möchte, so würde ich die Reissäcke empfehlen. Diese bekommt man im  Asialaden. Sie sind wasser- und luftdurchlässig. Und weiß – das reflektiert die Sonne. Mit den Kindern im Kindergarten haben wir jahrelang die Kartoffeln in normalen Säcken angepflanzt und es hat immer sehr gut funktioniert.

Den Sack schneidet ihr unten etwas ein, so dass sich keine Staunässe bildet.

Sack einschneiden

Die Ränder des Sacks umkrempeln und bis auf etwa 20 cm Höhe herunterrollen. So kommt möglichst viel Licht an die Pflanze, wenn sie noch klein ist.

Aus diesem Grund sind die Säcke Pflanzkübeln oder Tonnen zu bevorzugen. Denn wegen der hohen Ränder liegen die Triebe im Schatten. Wir haben unseren Sack auf ein paar Steine gestellt, damit das Wasser noch leichter ablaufen kann.

Sack

 Für einen Sack benötigt man zu gleichen Teilen Komposterde und normale Garten oder Pflanzerde.  Wir haben beide Sorten in jeweils einen Eimer gefüllt. So hat man die richtige Menge kann beim einfüllen schön mischen.

Jetzt heißt es befüllen.

Los gehts

Dann die Erdmischung in den vorbereiteten Sack schaufeln. der Boden muss gut bedeckt sein udn danach sollten noch einige cm an Erde darauf kommen.

befüllter Sack

Das Anpflanzen: Nun wird die Kartoffelknolle mit den Trieben nach oben in die Erde gesetzt.DAs ist das einzigste was wichtig ist.

Pflanzen

Nun wird die Knolle mit Erde wieder bedeckt. Ewta 5 cm tief.

Erde bedecken

So sollte es nun ungefähr aussehen.

Bedeckte Kartoffel

Danach muss das ganze gut angegossen werden. Also ordentlich Wasser holen

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Und kräftig gießen

gießen

 Fertig.

Kartoffelpflanzen mögen’s warm und sonnig. Jede Woche einmal gießen, reicht aus. Wennes  besonders heiß ist etwas öfterse. Ein einfacher Trick hilft dabei: Wenn man den Finger etwa vier Zentimeter in die Erde steckt und die untere Schicht feucht ist, kann man noch warten. Denn zu feucht darf’s nicht werden, sonst fangen die Wurzeln an zu faulen.

Sobald die Triebe nach oben gewachsen sind und ca. 20 cm über der Erde  sind, krempelt man den Sack weiter hoch und  es wird eine neue Mischung aus Erde und Kompost aufgeschüttet. Hier sollten nur noch die Blattspitzen oben herausschauen. Durch den Sack wird die auch weiter gestützt. Auf dem Acker müssen Kartoffeln angehäufelt werden, damit sie in die Höhe wachsen und auf mehreren Ebenen Knollen ausbilden. Dieses Anhäufeln wird hier mit jeder weiteren Schicht Erde nachgebildet. So kann man aus einer Kartoffel gut ein Kg Knollen bekommen.

Diese Variante mag ich sehr, da ich Junior so  auf einfache Art und Weise zeigen kann, wo seine Kartoffeln herkommen. Durch die Sackvarinate haben die Kartoffeln viel Licht und können schnell wachsen. Dabei zuzuschauen ist für Kinder schon toll. Und natürlich dann nach 3 – 4 Monaten ernten.

Ebenso ist eine schöne Alternative, wenn man keinen Garten hat, sondern nur einen Balkon.

Junior reicht es für heute er fährt nach Hause zum Essen.

Heimweg

Und was gibt es?

Diy Kartoffelsalat

Noch viel mehr  Einblicke in den Alltag von so vielen Bloggern findet ihr ab 17Uhr bei Draußen nur Kännchen

Und weil das Pflanzen nun wirklich eine grüne Idee ist, verlinke ich ihn noch  beim Green Stuff der  Naturkinder.

Advertisements

14 Gedanken zu “12 von 12 im April

  1. Kommt nur eine Kartoffel pro Blausack rein? Und wenn sie schon Triebe haben, so 10 cm, lass ich auch nur die Spitzen rausgucken, richtig?
    Vielen Dank:)
    Meta

    Gefällt mir

    1. Ja, genau. Für einen Blausack reicht eine Kartoffel. Falls du ein größeres Gefäß hast, dann kannst du auch 2 – 3 nehmen. Mehr nicht. Ja, wenn sie schon so lange Triebe hat, dann 2 – 3 cm herausschauen lassen.

      Gefällt mir

  2. Hallo, ich wollte mal fragen, wie die Pflanzen bei euch inzwischen aussehen und wann man denn mal nachgucken kann, wie viele Kartoffeln gekommen sind? Die Kartoffelblätter scheinen sehr lecker zu sein. Sie haben inzwischen viele Löcher von den hungrigen Schnecken. Hast du dafür beziehungsweise dagegen vielleicht auch einen Tipp?
    Vielen Dank,
    Meta

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s