Au revoir August

Der August geht zu Ende und mit ihm wahrscheinlich so langsam auch der Sommer. Irgenwie ist es für mich in diesem Moment total unwirklich, dass wir morgen bereits September haben werden. Spätsommer, bald Herbst. Wahnsinn. Der August war wirklich schön. Ich musste mit meinen Kräften haushalten, aber die Sonne tat mir sehr gut.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Namen

Kennt ihr das auch? Ihr seid irgendwo und neben euch wird immer und immer wieder der Name eines Kindes gerufen? Nur der Name, sonst nichts? Der Name alleine in den unterschiedlichsten Sprachmelodien. Aber keine weitere Erklärung oder sonstiges. Weiterlesen

Wochenende in Bildern 27.8. + 28.8

Ein Wochenende welches so gefüllt war mit leben, lieben, lachen, Wasser und Sonnenschein, das man möchte, die Zeit stünde still. Für einen kleinen Moment tat sie das auch.
Weiterlesen

Rollt.

Rollt.

Ein Magazin welches mit Herzblut für den Sport und eine inklusive Gesellschaft steht.

Ein Magazin, das ich jedem nur ans Herz legen kann.

Ein Magazin, das ich euch heute hier vorstellen möchte, weil ich es so toll und wichtig finde.

Weiterlesen

Blogreihendonnerstag Petition: #NichtmeinGesetz

Meine lieben Leser, ich habe heute eine große Bitte an Euch: Das Teilhabegesetz wird in wenigen Wochen im Bundestag thematisiert und dann abgestimmt. Der Gesetzentwurf für ein Bundeteilhabegesetz ist inzwischen in wenigen Punkten geändert worden.  Aber: vieles ist vage oder als Kann-Bestimmung formuliert. Anderes kann durch weitere gesetzliche Bestimmungen wieder ausgehebelt werden. Weiterlesen

Selbstgemachter Glibberschleim

In meiner Kindheit gab es diesen scheußlich, stinkenden glibbrigen Schleim. Wisst ihr was ich meine? Junior ist was Konsistenzen angeht sehr eigen und hat seine genauen Vorstellungen. So ist Sand zum Beispiel toll, Matsch auch – aber diesen kinästhetischen Sand kann er nicht anfassen. Als es auf einem Geburtstag Wackelpudding gab und er diesen zwar nicht essen wollte – wegen der Konsistenz – aber dafür immer mit den Fingern darin herumspielen, weil das so schön weich sei, habe ich im Internet nach einem Rezept für Glibberschleim gesucht. Weiterlesen

Manchmal bin ich einfach neidisch

Mit meiner Behinderung und deren Einschränkungen komme ich meistens gut klar. Es ist nicht so, wie viele Behinderte sagen, sie sind einfach anders, aber sie fühlen sich nicht krank. Das ist bei mir anders. Aber darauf möchte ich gar nicht hinaus. Ich liebe meine Familie und meistens auch mein Leben. Ab und zu, bin ich aber neidisch. Weiterlesen

Wochenende in Bildern 20./21. August

Von den letzten beiden Wochenenden gibt es zwar Bilder, aber diese sind leider bei weitem nicht so, wie ich sie mir gewünscht habe. Mit der Qualität der Bilder, habe ich hin und wieder meine Probleme, aber daran liegt es aktuell nicht. Es liegt vielmehr an den Motiven.

Am vergangenen Wochenende waren wir Samstag auf einer Poolparty eingeladen und Sonntag sollten wir Besuch von Herzmenschen bekommen die 500 km von uns entfernt wohnen. Junior war von der Hand – Mund – Fußkrankheit genesen, aber ich hatte sie mit voller Wucht. So konnte ich weder mit zur Poolparty noch konnten wir sonntags unseren Besuch empfangen. Es war zum heulen. Mein vergangenes Wochenende fand in Isolation statt. Dafür schenkte es mir dieses zauberhafte Bild, das muss ich euch einfach noch zeigen. Weiterlesen

Lieblingsbuch im August

Ein kleines, besonderes und filigranes Buch ist in diesem Sommermonat unser Lieblingsbuch.

Im Garten der Schmetterlinge: Pop-up-Buch

Schmetterlinge sind so zarte und besondere Wesen. Gerade vor ein paar Wochen habe ich eine Nachricht gehört, dass es immer weniger bei uns gibt. Wir haben das Glück und können regelmäßig im Garten diese kleinen Tiere beobachten. Weiterlesen

Gut Markiert -Werbung und Gewinnspiel

145 Kinder haben den Kindergarten besucht, in dem ich gearbeitet habe. 145 Kinder. Das sind 435 Paar Schuhe. Das macht 870 einzelne Schuhe. Jedes Kind hatte mindestens ein paar Hausschuhe, ein paar Straßenschuhe und ein paar Gummistiefel im Kindergarten. Manche dazu noch gefütterte Gummistiefel und Turnschuhe. Niemand, wirklich niemand konnte sich hier merken, welchem Kind welche Schuhe gehörten. Manche Schuhe gab es doppelt, andere 10 fach und wieder andere nur ein einziges Mal. Wir haben die Eltern gebeten, die Schuhe der Kinder zu markieren. Und nicht nur die Schuhe, sondern auch die Kleidung, Erregerdosen usw. Die Eltern waren wenig begeistert, nicht nur wegen dem Arbeitsaufwand, sondern auch, weil sich Kleidung mit dem Namen nicht so gut wieder kaufen lässt.

Nun kommt Junior in den Kindergarten. Und selbstverständlich müssen auch wir hier alles markieren. Jedes einzelne Teil von Hand zu markieren, ist bestimmt möglich. Ich schreibe auch wirklich gerne. Leider finde ich das Schreiben mit Stoffstiften nicht so prickelnd. Manchmal verwischt die Farbe oder sie läuft aus. Ich wollte eine andere Lösung. So habe ich mich für die einfache Variante entschieden und habe von Gutmarkiert wurde das Basispaket XXL Set – einmal mit Wheelymum für euch und einmal mit mit dem Namen für Junior – zur Verfügung gestellt bekommen. Weiterlesen