Von den letzten beiden Wochenenden gibt es zwar Bilder, aber diese sind leider bei weitem nicht so, wie ich sie mir gewünscht habe. Mit der Qualität der Bilder, habe ich hin und wieder meine Probleme, aber daran liegt es aktuell nicht. Es liegt vielmehr an den Motiven.

Am vergangenen Wochenende waren wir Samstag auf einer Poolparty eingeladen und Sonntag sollten wir Besuch von Herzmenschen bekommen die 500 km von uns entfernt wohnen. Junior war von der Hand – Mund – Fußkrankheit genesen, aber ich hatte sie mit voller Wucht. So konnte ich weder mit zur Poolparty noch konnten wir sonntags unseren Besuch empfangen. Es war zum heulen. Mein vergangenes Wochenende fand in Isolation statt. Dafür schenkte es mir dieses zauberhafte Bild, das muss ich euch einfach noch zeigen.

Poolparty.jpeg

 

So hatte ich alle Hoffnung auf dieses Wochenende gesetzt. Junior und ich wollten am Samstag morgen einen Ausflug mit Freunden machen und danach uns mit dem Papa auf einer Gartenparty treffen. Der Samstag begann zuversichtlich und ich machte mega leckere Brote.

Picknick .jpg

Bei Sonnenschein ging es los in die große Stadt in den Park. Dort sahen wir wundervolle Blumen und dieses perfekte Spinnennetz.

Spinne

 

Danach wurde gepicknickt, gespielt und gelacht – ganz ohne Bilder. Meine Rückenschmerzen begannen mit voller Wucht und ich ahnte das es bald Regnen würde. So sind wir nach Hause und bereits auf dem Heimweg hat es geschüttet.

Der Herzmann musste kurzzeitig von der Gartenparty kommen um mich ins Bett zu tragen. Die Party fand ohne mich statt. Ich wollte mich ausruhen, um am Sonntag morgen mit meinen Liebsten am Bloggertreffen in Darmstadt teilzunehmen. Murphy und das Wetter haben sich verbündet: es regnete und stürmte die ganze Nacht, was zur Folge hatte, dass das Bloggertreffen leider ohne mich stattfinden musste. So lag ich heulend im Bett und verfluchte einfach alles. Annhemen ist nicht immer so meine große Stärke. Wie das Treffen war könnt ihr bei Frida nachlesen.

Zwischendurch kam die Sonne heraus und gegen Mittag schaffte ich auf den Transfer in den Rolli. Junior hatte in der Zwischenzeit die ganze Wohnung in einen Spielplatz umgewandelt. Schaut mal, was seht ihr hier?

Spielplatzistüberall.jpeg
Ein Tor gebaut aus den Namensbuchstaben

 

Nach zwei Stunden im Rollstuhl musste ich mich wieder hinlegen und der Herzmann überraschte mich mit einem Stück Zwetschgenkuchen, den er mir von der gestrigen Gartenparty mitgebracht hat.

Liebe

 

Ich habe etwas im Internet gelesen und gesehen, dass ihr für unseren Besuch auf der Rehacare nun schon 400 Euro gesammelt habt. Vielen, vielen lieben Dank. Ein bisschen was fehlt noch, damit wir starten können. Wer Lust hat, schaut doch mal bei Mamis – Blog vorbei. Dort wird die Aktion erklärt. Vielen Dank ihr Lieben.

Meine Männer drehen jetzt noch eine Runde draußen und ich freue mich heute schon auf das nächste Wochenende. Denn irgendwann muss es ja mal wieder schön werden.

Regenbogen .jpg

Kommt gut in die neue Woche.

 

 

Mehr Wochenende in Bildern findet ihr wie immer bei

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Wochenende in Bildern 20./21. August

  1. Es ist einfach Mist! was soll man auch sonst sagen, immer nur Trost bringt nix, einfach mal mitschimpfen und motzen braucht man auch mal von Zeit zu Zeit. Ich war schon total neugierig auf dich, aber wir schaffen das irgendwann, ich bin mir sicher 😉
    Ich schwöre, ich hatte auch keinen Regentanz aufgeführt, das muss jemand anderes gewesen sein mit dem Spruch „Die Natur brauchts“ 😉

    Gefällt mir

    1. Du bist der Knaller, danke ❤ Ich wüsste jemand für den Regentanz und diese Wetterfühligkeit geht mir gewaltig gegen den Strich. Dafür brauchen wir keine Wettervorhersage. Ich bin der beste Wetterfrosch den man sich wünschen kann.

      Gefällt mir

  2. Ach das klingt ja wirklich blöd! Es ist so enttäuschend, wenn man sich auf etwas freut und es dann nicht klappt!
    Mein Wochenende hatte ich mir auch besser vorgestellt… Sonntag hatte ich frei und so viel vor. Letztendlich hab ich den ganzen Tag auf der Couch verbracht und wurde abends noch von einem Heulkrampf der extra Klasse überwältigt. Ich habe grade einen neuen Job angefangen und eigtl sind dort alle auch sehr nett, aber ich bin eben neu und mache erstmal die nicht so spannende Arbeit und ugh vermisse meine alten Kolleginnen so sehr. Und ich hatte meine Tage und Bauchweh und alles war blöd. Da könnte ich mich nicht mal richtig am guten Wetter erfreuen. Aber so Tage gibt es und das schönste an ihnen ist, dass auch sie vorbei gehen. Und heute sieht die Welt schon wieder ganz anders aus 🙂 ich hoffe, bei dir auch! ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s