Der August geht zu Ende und mit ihm wahrscheinlich so langsam auch der Sommer. Irgenwie ist es für mich in diesem Moment total unwirklich, dass wir morgen bereits September haben werden. Spätsommer, bald Herbst. Wahnsinn. Der August war wirklich schön. Ich musste mit meinen Kräften haushalten, aber die Sonne tat mir sehr gut.

Gesehen:

Sonnenschein, Regen, einen Regenbogen, Schmetterlinge und einen Badesee. Der Innbegriff von Sommer für mich.

Ich habe die Olympischen Spiele etwas verfolgt und freue mich schon sehr auf die Paralymics.

Einen einzigen Film habe ich im August gesehen. Im Open Ait Kino mit dem Herzmann gab es eine Preview. Dieser Film hat mich tief bewegt und ich hoffe ich kann nochmals extra darüber berichten.

 

Gehört

Wasserplätschern, Grillenzirpen, Lachen, den Wind in den Bäumen, Kinderlachen, Kinderweinen, Kinderstreit, Für Musik war in diesem Monat irgendwie kein Platz.
Dafür haben wir wieder schöne Hörspiele für uns entdeckt.
Luna und der Katzenbär

Luna und der Kartenbär hat Junior auf den Geburtstag in Buchform bekommen. Jetzt haben wir das Hörspiel dazu bekommen, die ungekürte Fassung. Auf der CD ist neben dem ersten Teil auch noch der zweite. So geht das Hörspiel insgesamt 47 Minuten. Das ist für Junior noch zu lange und deswegen haben wir die Geschichten einfach einzeln angehört.
Luna ist umgezogen und hat ihr Stoffkaninchen verloren. Gleichzeitig hat sie Heimweh und kommt der neuen Situation nicht gut zurecht. Ängste, Verlust und Traurigkeit sind ebenso da wie die Angst vor dem neuen. Junior hat diese Ängste im Bezug auf seinen Kindergartensatrt und so haben wir die Themen besprechen können, ohne das wir direkt den Bezug zum Kindergarten geschaffen haben, Das war für uns genau der richtige Weg und das Buch und das Hörspiel haben uns hier sehr geholfen. Denn mit dem Katzenbär Carlo, findet Luna einen neuen Freund. Sie hat Mut und lässt sich auf diese neue Situation ein. Die Themen Verlust und Einsamkeit werden schön herausgearbeitet, so dass wir dieses Buch auch schön lesen konnten, obwohl Junior erst 3 Jahre alt ist.
Im zweiten Teil haben Luna und ihr neuer Freund Streit. Jeder macht sein Ding und achtet in dem Moment überhaupt nicht auf den anderen. Zum Ende hin finden die beiden eine Lösung und es geht um die Themen Freundschaft und jeder darf Fehler machen.
Die Sprache ist einfach und klar, die wörtliche Rede und Carlo der Katzenbär lockern diese Themen so schön auf und Unior hat ihn sofort ins Herz geschlossen.

Zur Mittagspause oder einfach zum Kuscheln haben wir dann noch ein zweites Hörbuch ins Herz geschlossen:

Die kleine Hummel Bommel: und Die kleine Hummel Bommel sucht das Glück

Die Geschichte der kleinen Hummel Bommel, indem man erfährt das es ok ist genau so szu sein, wie man ist. Man muss nicht anders sein. Die kleine Hummel Bommel kann noch nicht fliegen, weil sie es noch nicht gelrnt hat. Sie hat zu kleine Flügel und ihre Kindergartenfreudne sagen sie wird das nie können. Bommel macht sich aber auf die Reise und bekommt von anderen Insekten Mut zugesprochen, es doch zu schaffen, wenn sie an sich glaubt.
Jeder ist anders und es hat seinen Sinn. Dazu giobt es noch ein Lied:

Junior rennt durch den Garten und singt du bist du. Eine Botschaft die nicht nur für die kleinen wichtig ist, sondern auch für jeden Erwachsnenen. Vertraut auf euch. Auch auf dieser Cd ist noch der zweite Teil,

In diesem Teil sucht die kleine Hummel Bommel das Glück und schaut was sich hinter dem Gartenzaun versteckt. Dabei bleibt es nicht, sie fliegt sie durch die Welt und hofft das Glück zu finden. Aber was ist Glück eigentlich genau? Und genau dieser Frage geht die kleine Hummel Bommel nach. Sie macht eien Weltreise und entdeckt hier vieles. Für mich ist die Welt etwas zu groß und häufig wird hier Abenteuerlust mit Glück verglichen.

 

Gelesen:

Das Magzin Rollt. habe ich gelesen. Ansonsten habe ich analog eher geschöckert und kein Buch zu ende gelesen. Mit Junior habe ich sein Lieblingsbuch immer und immer wieder gelesen.

Die Blogger haben sich selbt übertroffen und ich hatte viel zu wenig Zeit um alle tollen Texte zu lesen:

Herzglückskind beschäftigt sich damit wie man das Selbstwertgefühl seines Kindes stärken kann.

Was hat Attachment – Parenting mit einem Rebroarder zu tun? Nora Imlau hat sich mit dieser Frage beschäftigt.

Meine Schwetseristtitundichhier fehlt in keinem meiner Rückblicke. Denn ihre Texte sind so tief und regen immer zum nachdenken an. Im August: rot war ihre Lieblinsgfarbe

Inklusion geht uns alle etwas an. Und wir können alle davon profitieren. Tanja hat 3 Gründe dazu aufgeschrieben.

Und gleich nocheinmal Tanja von Rollstuhlfräullein: Denn wenn  wir nichts tun, war es ihr letzter Sommer zu Hause.

Und gestern, so ganz kurz vor Monatsende gibt es einen Gastbeitrag eines meiner Lieblingsblogs bei einem meiner absoluten Lieblingsblogs. Über Bewertungen und das nicht alles perfekt ist könnt ihr bei oeko-hippie-rabenmuetter nachlesen.

 

Geschrieben:

Ich habe mir etwas von der Seele geschrieben, das war auch mein persönlich wichtigster Beitrag im August:
1.Manchmal bin ich einfach neidisch
2.Eltern mit Behinderung: Eine Familiengeschichte (Teil 1)
3.Namen

Euer beliebster Artikel war:

Jedes Kind ist kreativ

Ich war zu Gast bei Anja von der Kellerbande mit einem Beitrag in ihrer tollen Reihe:  Mut zur Lücke

 

Erste Male:
Ich war zum ersten Mal mit meinem Herzmann im Open Air – Kino. und habe zum ersten Mal ein tolles barrieresfreis Ausflusgziel für die ganze Familie gefunden.
Zum ersten Mal gab es eine Sammelaktion für mich. Ich bin so unsagbar danbar. Renate von Mamis Blog, allen Menschen die für mich gesoendet haben und die den den aufruf geteilt haben. Wow. Ich weiß nicht was man sagen soll, wenn einem vor dankbarkeit die Worte fehlen.

 

Erfahrungen:
Dieser Monat war erich an Erfahrunegn, im postiven wie im negativen Sinn. ich habe persönlich nochmal erfahren, was für tolle, liebenswerte und großartige Neschen in diesem Internet sind. Es ist beeindruckend.
Ich musste leider wieder erfahren, das nicht immer alles so funktioniert wie ich das gerne hätte ich musste wieder lernen dies anzunehmen.

 

Zum Abschluss noch mein Lieblingsbild im August.

August (2)

 

*Der Beitrag enthält Links zum Amazon – Partnerprogram

Save

Advertisements

4 Gedanken zu “Au revoir August

  1. Ich habe momentan das Gefühl, nur zwischen Türen zu hängen, zu reparieren, to do’s abzuhaken, ich möchte mich hier einmal komplett durch alle Links von dir durchklicken, lesen, schwelgen, gucken und weiß doch, dass ich jetzt direkt schon wieder weiter hetzen muss. Ist doch verrückt. Aber das wird sich ändern. Und darauf freue ich mich schon jetzt. Eine schöne Zusammenfassung insbesondere für mich zwischen Tür und Angel, da habe ich das Gefühl, doch etwas mitzubekommen ❤️

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s